Schoene-rente.de hilft auswanderungswilligen, ihren Traum ohne negative Überraschungen vor Ort zu verwirklichen. Hierbei greifen wir auf unsere Expertise in den Zielländern zurück. Sofern es um die Themen „rechtliche Sicherheiten“, „mildes Klima“, „Freiheit“ und „höhere Kaufkraft“ im Rentenalter geht, empfehlen wir Ihnen die Auswanderung innerhalb der EU, im Speziellen nach Osteuropa. Innerhalb dieser Region hat sich ein Land um diese o.g. Attribute verdient gemacht…und das ist die Republik Bulgarien. Bulgarien ist klimatisch sehr günstig gelegen, so dass Sie sehr viele Sonnenstunden im Jahr haben werden. Insbesondere, wenn Sie an der Küste am Schwarzen Meer leben möchten, sind die Winter wirklich sehr mild und die Sommersaison lockt viele Urlaubstouristen an, die eine tolle Zeit an den Stränden Bulgariens verbringen möchten. Bulgarien ist Bestandteil der EU, jedoch noch nicht innerhalb des Euro- und Schengenraums. Dies hat zur Folge, dass man bei der Einreise noch seinen Ausweis vorzeigen und in bulgarischer Währung bezahlen muss. Aber für Sie fällt beim Bezahlen im Normalfall keine Gebühr an, weil Bulgarien Teil des Europäischen Währungsraumes ist und aus diesem Grund kostenseitig von deutschen Banken privilegiert werden. Obwohl das Land vergleichsweise klein ist, ist es sehr abwechslungsreich und bietet seinen Bewohnern zahlreiche Möglichkeiten zwischen einer städtischen oder ländlichen, eine gebirgigen oder maritimen Umgebung zu wählen. Sofern wir die Städte Bulgariens betrachten möchten, so gibt es drei maßgebliche Städte des Landes: Sofia (die Hauptstadt), Varna und Plovdiv.1. Sofia Die Hauptstadt Sofia hat sich in den letzten Jahren sehr gut entwickelt. Insbesondere viele IT-Unternehmen haben Niederlassungen in Sofia eröffnet. Sofia liegt am Rande des Vitosha-Gebirges, welches mit 2200 Höhenmetern über der Stadt ragt. Die Innenstadt ist an guten Wettertagen sehr gut belebt und vermittelt Lebenslust. Natürlich gibt es noch insbesondere in den Außenvierteln Gebäude aus der kommunistischen Zeit, die Geschichte des Landes war u.a. durch diese Zeit geprägt, jedoch befinden sich im Zentrum und im südlichen Teil der Stadt sehr moderne Restaurants und Bars, in die man nach dem Flanieren durch die Stadt einkehren kann. Sofia wird in der Regel von den Besucher sehr unterschätzt und dann mit ihrer Nähe zur Natur und mit der südländischen Lebensweise die Leute begeistern. Hinzu kommt, dass in den Städten Bulgariens, darunter auch Sofia, die Kriminalitätsrate sehr niedrig ist. Hier können Sie nachts in der Stadt unterwegs sein, ohne das etwas passiert. Die osteuropäischen Staaten und Skandinavien führen grundsätzlich jede europäische Kriminalstatistik an. Dessen können Sie sich regelmäßig innerhalb der Statistik-Portale wie „Statista“ vergewissern. Eine Darstellung hierzu finden Sie auf unserer Seite „Mögliche Auswanderungsziele“. In den folgenden Bild sieht man die Hauptstadt Bulgariens sehr schön mit dem Vitosha-Gebirge im Hintergrund. Ihnen wird auffallen, dass die Stadt sehr grün ist und die Natur um die Stadt herum wunderschön ist.
Sofia mit dem Vitosha-Gebirge im Hintergrund

Sofia mit dem Vitosha-Gebirge im Hintergrund

Das Umland von Sofia, sofern man von den wenigen sogenannten Zigeunervierteln absieht, zeichnet sich durch eine hohe Lebensqualität aus. Im Winter können Sie im Vitosha- oder in den umliegenden Gebirgen Ski fahren oder im Herbst/Frühling wandern gehen. Ferner sind Sie hervorragend mit Fluglinien nach Westeuropa angebunden. Alles in allem ist Sofia inklusive näherer Umgebung eine sehr lebenswerte Gegend. Das einzige was uns an Sofia missfällt ist der Smog in den Wintermonaten, sofern Sie in der Umgebung und nicht direkt in der Stadt wohnen sollten, wäre Sie nicht hiervon betroffen.
Sofia und Umgebung

Sofia und Umgebung, Sonnenaufgang am Vitosha-Gebirge

Im obigen Bild sehen Sie den Sonnenaufgang in Sofia inklusive der östlichen Umgebung der Stadt. 2. Plovdiv Eine ähnliche Kulisse bietet die Stadt Plovdiv. Am Rande des Rhodopen-Gebirges liegt die Stadt Plovdiv mit der mit Abstand schönsten Altstadt Bulgariens!! …und mit dem einzigen großen römischen Amphitheater. Nicht umsonst ist Plovdiv in 2019 zu Europas Kulturhauptstand erkoren worden. Im Rhodopen-Gebirge selbst sind zahlreiche wunderschöne Dörfer mit einer tollen Aussicht auf das Gebirge in die man hinziehen kann. Die Häuserpreise sind im Vergleich zum westeuropäischen Standard als überaus niedrig zu bezeichnen. Dies gilt auch für Mietwohnungen oder -häuser, Häuser sind in der Region Plovdiv für unter 50000 Euro zu bekommen. Ein Wahnsinnspreis, wenn man dies mit Westeuropa vergleicht. Die Innenstadt Plovdivs ist wirklich reich an kulturellen Angeboten und bieten viele Ausgeh-Möglichkeiten. Hervorzuheben sind natürlich die zahlreichen Bars mit jungem Publikum und die Festivals, die rund im Plovdiv im Sommer stattfinden. Weiterhin sind natürlich im Sommer die Konzerte im römischen Amphitheater ein absolutes Muss, das den Besuchern viel Freude bereitet. Dieses Amphitheater ist hier im Folgenden dargestellt. Stellen Sie sich diese Kulisse mit einer Abendsonne und mit einem Publikum, das in großer Anzahl gekommen ist, um das Spektakel zu besuchen, vor. Was für ein Anblick!
Amphitheater in Plovdiv in seiner ganzen Pracht.

Amphitheater in Plovdiv in seiner ganzen Pracht.

Nein, Sie sind nicht in Rom oder in Griechenland, dieses Foto zeigt eines der Wahrzeichen Plovdivs auf. Ein weiteres Argument für Plovdiv als Auswanderungsregion ist die absolute Nähe zum Rhodopen-Gebirge. Dieses Gebirge gilt als eines der schönsten Gebirgsregionen in der Balkanhalbinsel. Hier kann man sich endlose Wanderrouten aussuchen oder im Winter im Skigebiet von Pamporovo Skifahren! Im folgenden Schaubild ist die Kleinstadt Dewin dargestellt. Hier wird die idyllische Lage klar herausgestellt. Das Preisniveau in solchen kleineren Orten ist für Auswanderer aus Westeuropa sehr günstig.
Ein typisches Dorf im Rhodopengebirge

Ein typisches Dorf/Kleinstadt im Rhodopengebirge

Weiterhin haben Sie im Rhodopen-Gebirge weitaus unberührte Natur, die Sie erkunden können. Sich in der Natur zu bewegen ist nicht nur erholsam, sondern auch sehr gesund. Stellen Sie sich vor, Sie würden als Rentner regelmäßig im Sommer in diesem Wald spazieren (siehe nachstehendes Schaubild). Ein verlockender Gedanke, nicht wahr?
Unberührte Natur im Rhodopen-Gebirge

Unberührte Natur im Rhodopen-Gebirge

Die Möglichkeiten, sich im Gebirge zu betätigen sich vielfältig. Wenn Sie körperlich fit sind, können Sie mit dem Fahrrad durch das Gebirge touren. Das Rhodopengebirge bildet die Grenze zum Nachbarland Griechenland. Die Gegenden nahe der griechischen Grenze haben auch den Vorteil, dass man im Sommer relativ schnell innerhalb von 2 Stunden an die griechische Küste fahren kann. Hier lohnen sich Tagestrips, morgens hinfahren und nach einem ausgiebigen Sonnenbad am Abend wieder nach Hause. Zurück zu Plovdiv: Die Stadt selbst verzaubert ihre Besucher mit einer wunderschönen Altstadt, die mit solchen engen Gässchen gepflastert ist, die Sie auf dem folgenden Schaubild sehen. Die Altstadt sah nach dem Ende des Kommunismus bemitleidenswert aus, sie wurde aber innerhalb der letzten 15 Jahren renoviert, so dass sie eine wirkliche Touristenattraktion geworden ist.
Die kleinen Gassen der Altstadt von Plovdiv

Die kleinen Gassen der Altstadt von Plovdiv

Weiterhin ist die Altstadt Plovdivs eine Mischung aus verschiedenen Einflüssen. Zuallererst sind orientalische Einflüsse zu nennen, wie man an der folgenden altertümlichen Moschee sieht. Weiterhin spielen die Einflüsse des östlichen römischen Reiches eine bedeutende Rolle (siehe Amphitheater). Die Plattenbauten des Kommunismus sind Gott sei Dank außerhalb des Zentrums zu sehen, so dass diese Stadt wirklich als sehenswert und lebenswert einzustufen ist.
Plovdiv - Eine Altstadt mit Flair

Plovdiv – Eine Altstadt mit Flair

  3. Varna Als dritte sehr schöne Alternative präsentieren wir Ihnen Varna als Auswanderer-Region. Varna ist die Hauptstadt des schwarzen Meeres! Mit ca. 500 tausend Einwohner in den Wintermonaten steigt mit den Touristen die Bevölkerungszahl auf nahezu 1,5 Millionen Personen, wenn man den nur 10 km entfernten Goldstrand dazuzählt. Bulgarien lockt insbesondere in den Sommermonaten Touristen aus ganz Europa an sein traumhafte Strandküste. Nun könnten Sie wohnen, wo Andere Urlaub machen? Dazu kommt, dass das Preisniveau für die Anmietung einer Wohnung oder Dinge des täglichen Bedarfs hier niedriger ist als beispielsweise in Sofia.
Varna vom Meer aus betrachtet

Varna vom Meer aus betrachtet

An dem obigen Bild können Sie eindeutig sehen, wir grün die Stadt Varna ist und wie das Landesinnere über den goldenen Strand in das Meer fällt. Am Meer findet man eine Strandbar nach der anderen und kann an warmen Tagen die Zeit in vollen Zügen genießen. Mit einem Cocktail in der Hand oder beim Lesen und Erfühlen der Meeresbrise. Diese Umgebung bietet Ihnen so viel, damit Sie Ihre Zeit abwechslungsreich gestalten könnt. Das Zentrum der Stadt ist ebenfalls mit seinen vielen Bars und Restaurants sehr einladend und bietet Ihnen die Qual der Wahl zwischen zahlreichen Ausgeh-Möglichkeiten. Das größte Wahrzeichen Varnas ist die folgend aufgezeigte Kathedrale, die über dem Zentrum der Stadt thront.
Luftaufnahme der Kathedrale von Varna

Luftaufnahme der Kathedrale von Varna